• emser almanachemser almanach Reihe
  • Barbara WötzlinSchriftenreihe des Kulturkreises Hohenems
  • Grüße aus HohenemsAnsichtskarte von Stefan Zweig
  • Emser HausblickeSchriftenreihe des Kulturkreises Hohenems
  • Hohenems von Oben
  • Emser SagenNeu aufgelegt 2013
emser almanach1 Barbara Wötzlin2 Grüße aus Hohenems3 Emser Hausblicke4 Hohenems von Oben5 Emser Sagen6
jQuery Slider Demo by WOWSlider.com v3.4

Aktuelles

Werte Mitglieder und Freunde!

Vor 400 Jahren eröffnete Bartholomäus Schnell d. Ältere seine Druckerei in Hohenems und begründete damit die Geschichte des Buchdrucks in Vorarlberg. Die illustrierte „Embser Chronik“ - das erste Buch aus Schnells Offizin, verfasst von Johann G. Schleh - wurde ein Meisterwerk der Buchdruckkunst.

Die Schwarze Kunst trug in Europa zur Verbreitung der Ideen des Humanismus und der Reformation bei. Übersetzungen und neue Grundgedanken wurden allgemein zugänglicher, die Autoren zeichneten die Beiträge mit ihrem Namen. Ungeahnt schnell konnten Flugschriften unters Volk gebracht werden und wirkten auf die Meinungsbildung. Das gedruckte Buch erhielt „Macht“ und bildete das erste Massenmedium der Geschichte: „Mehr als das Gold hat das Blei die Welt verändert. Und mehr als das Blei in der Flinte das im Setzkasten.“ (G. Ch. Lichtenberg)

Kultur erleben und Wissen teilen sind grundlegend für viele Veranstaltungen, die der Kulturkreis seinen Mitgliedern und allen interessierten Personen anbietet. Fahrten, Vorträge und literarische Darstellungen gehören ebenso dazu wie bunt gemischte Angebote im Kulturcafé.
Zum Jubiläum „1616 - 400 Jahre Buchdruck in Vorarlberg“ ediert der Kulturkreis die „Glopperchronik“, deren Manuskript über 90 Jahre im Waldburg-Zeil‘schen Archiv im gräflichen Palast verborgen lag. Ein außergewöhnliches Buch zu einem besonderen Anlass.

Mag. Edmund Banzer
Präsident

Zum Programm